Mensa Humboldt- Universität Berlin

Mensa Humboldt- Universität BerlinRealisierung1971 - 1975AufgabeNeubau einer Mensa für 4.000 EssensteilnehmerEntwurfUlf Zimmermann, TU-Projekt DresdenDurch den Mensaneubau erhielt die städtebaulich indifferente [...]

Mensa Humboldt- Universität Berlin

Realisierung

1971 - 1975

Aufgabe
Neubau einer Mensa für 4.000 Essensteilnehmer
Entwurf

Ulf Zimmermann, TU-Projekt Dresden

Durch den Mensaneubau erhielt die städtebaulich indifferente Fläche zwischen Reinhardtstraße und Deutschem Theater in nördlicher Richtung eine neue Raumkante und damit eine städtebauliche Fassung.
Bestimmende Fassadenelemente sind anthrazitfarbene Stahlteile sowie weiße Brüstungs- und Simsbleche.

Während bei parallel erbauten Mensabauten auf farbige Wand- und Deckenanstriche orientiert wurde, stand bei dieser Projektanwendung die Materialwirkung von Sichtmauerwerk und dunkel gebeiztem Holz im Vordergrund.

Die in der Cafeteria eingeordnete Materialcollage einer Altberliner Straßenszene von Fritz Freitag, Halle, prägt neben den Gipskörper- Deckenelementen den Raum.

In der Bierstube finden sich Keramikplatten und Kerzenhalter von Marika Sängerlaub, Naumburg.

Der von Rosemarie und Werner Rataiczik, Halle, entworfene und gefertigte Gobelin ist das beherrschende Gestaltungselement in einem der Mehrzweckräume.
Das Keramikmedaillon im Kaminraum stammt von Hans Rothe, Halle.

NF

4.695 m²

Fotograf

© AGZ

Andere Projekte

30. Grundschule „Am Hechtpark“, Dresden

Portfolio

Das Schulgrundstück befindet sich am Übergang eines städtischen Wohnviertels zu einer offenen Stadtstruktur, geprägt von Kleingartenanlagen und großflächigen Gartengrundstücken mit Kinderbetreuungseinrichtungen. Der bestehende Schulbaukörper aus den 1960er Jahren orientiert sich zu den Wohnbauten, wohingegen der rückwärtige Schulhof sich zur Grünzone der Kleingärten öffnet.