Forstl. Ausbildungsstätte, Bad Reiboldsgrün

Zentrale forstliche Ausbildungsstätte, Bad ReiboldsgrünAusloberStaatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL ZwickauVOF-Verfahren03/2014, ZuschlagAufgabeEinrichtung einer zentralen forstlichen Ausbildungsstätte mit Umbau und Erweiterung [...]

Zentrale forstliche Ausbildungsstätte, Bad Reiboldsgrün

Auslober

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Zwickau

VOF-Verfahren

03/2014, Zuschlag

Aufgabe
Einrichtung einer zentralen forstlichen Ausbildungsstätte mit Umbau und Erweiterung eines vorhandenen Gebäudeensembles sowie Neubauten für theoretische und praktische Ausbildungsplätze, Büro- und Sozialräume, Wohnheim, Essensversorgung, Werkstätten, Garagen und Lager

Die Neubaukörper fügen sich durch ihre Materialität, Form und topographische Platzierung harmonisch in die umgebende Natur ein. Der sich ergebende Höhensprung wird genutzt, um mittels einer Rampe direkt das Obergeschoss zu erschließen und den durch den Park führenden Fußweg zwischen historischen Hauptgebäuden und Neubauten anzubinden.

Zentral befindet sich der Wasch- und Montageplatz. Dieser wird gerahmt von den beiden neuen Baukörpern. Vom Platz aus ebenerdig werden die Werkstätten und Garagen erschlossen.

In westlichen, mit dem natürlichen Geländeverlauf geführten langen Baukörper befinden sich die Funktionen der Lehre und die gebündelten Umkleiden im Obergeschoss. Die Lernräume sind großzügig verglast und geben durch ihre Anordnung im südlichen Gebäudebereich einen beeindruckenden Blick in die umgebende Natur frei.

Getrennt von den Funktionen des Lernens und Lagerns wurden die lärmintensiven Werkstätten mit ihrer erforderlichen großen Raumhöhe in einem parallel angeordneten Baukörper zusammengefasst. Hier befindet sich ebenfalls ein kleiner Pausenbereich mit teilweise überdachter Freiterrasse.

NF

4.200 m²

In Zusammenarbeit mit
RBZ Generalplanungsgesellschaft mbH, Dresden
AB Raum und Bau GmbH, Dresden
Andere Projekte

Schulstandort Dresden-Tolkewitz

Portfolio

Einen Schulcampus für das Lernen und Leben in der Gemeinschaft zu konzipieren - dies ist das Leitmotiv unseres Entwurfes. Schulen sind heute nicht mehr Orte, an denen einfach Arbeitsräume zur Verfügung gestellt werden, sie fungieren vielmehr als ganztägiger Treffpunkt der Kinder und Jugendlichen. Ein Identifikationsort, der den Einzelnen oder die Gruppe zum aktiven wie interaktiven, zum emotionalen wie sozialen Lernen, zu geistiger Betätigung generell anregt, gleichzeitig jedoch Orte der Ruhe und Entspannung bietet - auf diesen Motiven beruht das vorliegende Gebäudekonzept.