Fakultät Informatik TU Dresden

Fakultät Informatik TU Dresden AusloberStaatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Dresden IIWettbewerb02/2002, 1. PreisAufgabeNeubau eines Hochschulgebäudes für die Fakultät Informatik [...]

Fakultät Informatik TU Dresden

Auslober

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Dresden II

Wettbewerb

02/2002, 1. Preis

Aufgabe
Neubau eines Hochschulgebäudes für die Fakultät Informatik mit Hörsaal und Seminarräumen, PC- Laboren, Büro- und Diensträumen sowie einem Rechenzentrum

Der Neubau ist im Umfeld der westlichen Südvorstadt als in sich geschlossene Gesamtanlage konzipiert, die mit ihrer mäanderförmigen Gebäudestruktur in vielfältigen Bezügen auf die Umgebung reagiert.

Durch die Formulierung einer Raumkante zur  Nöthnitzer Straße wird gemeinsam mit dem gegenüberliegenden Barkhausen- Bau der aufgeweitete Straßenraum begrenzt. Südlich öffnet sich das Gebäude zur Landschaft. Vor dem leicht erhöhten Eingangsbereich wurde eine Platzsituation geschaffen, die einen neuen,  der universitären Nutzung entsprechenden kommunikativen Ort bildet.

Durch die Transparenz der rückwärtigen Gebäudeseite wird der geplante Südpark in die Gesamtanlage einbezogen. Zentrales Thema des Entwurfes ist das Wechselspiel der Freiflächen und Innenhöfe.

Dadurch entstanden Binnenräume unterschiedlicher Qualität: das gebäudehohe Foyer, der Innenhof über dem Rechenzentrum,  dessen künstliche Dachlandschaft als fünfte Fassade ausgebildet wurde, sowie der terrassierte, südseitige Pausengarten mit Wasserfläche, Sitzstufen und verschiedenen Pflanzungen.

NF

8.600 m²

In Zusammenarbeit mit
Code Unique Architekten, Dresden
Verwandte Projekte

Schulstandort Dresden-Tolkewitz

Portfolio

Einen Schulcampus für das Lernen und Leben in der Gemeinschaft zu konzipieren - dies ist das Leitmotiv unseres Entwurfes. Schulen sind heute nicht mehr Orte, an denen einfach Arbeitsräume zur Verfügung gestellt werden, sie fungieren vielmehr als ganztägiger Treffpunkt der Kinder und Jugendlichen. Ein Identifikationsort, der den Einzelnen oder die Gruppe zum aktiven wie interaktiven, zum emotionalen wie sozialen Lernen, zu geistiger Betätigung generell anregt, gleichzeitig jedoch Orte der Ruhe und Entspannung bietet - auf diesen Motiven beruht das vorliegende Gebäudekonzept.